• Marko Thomas Scholz

Bericht zur Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz 2012


Am 3. Januar 2013, also sieben Jahre vor Entdeckung des Erregers SARS-CoV-2, informierte die Deutsche Bundesregierung unter Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel den Deutschen Bundestag über verschiedene Risiken bzw. Risikofolgenabschätzungen. Das nachstehende Dokument (Drs. 17/12051) enthält u.a. ein Kapitel mit der Überschrift: »Pandemie durch Virus Modi-SARS«. Darin befindet sich eine detaillierte Risikoanalyse im Falle einer (wörtlich) »von Asien ausgehende(n)« Pandemie mit einem völlig neuartigen Virus und bildet damit exakt das Geschehen ab, das sich sieben Jahre später (tatsächlich) ereignete. Erstellt wurde die Risikoanalyse unter fachlicher Federführung des Robert Koch-Instituts und der Mitwirkung weiterer Bundesbehörden, u.a. dem Paul-Ehrlich-Institut, also dem Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel. Das Dokument datiert damit auf dasselbe Jahr wie das Dokument »Pandemische Influenza in Deutschland 2020—Szenarien und Handlungsoptionen«. Letzteres hatte die sog. »Pandemie« exakt für das Jahr 2020 vorhergesagt.

[Zum Download]

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen