• Marko Thomas Scholz

Trump vs. Habeck

Das ehemalige Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL bezeichnet den Vorsitzenden der Partei Bündnis 90/Die Grünen, Dr. Robert Habeck, ernsthaft als »Gegenspieler« von Donald Trump



Wer alt genug ist, um sich bewusst an das Magazin DER SPIEGEL der 80er Jahre des 20. Jh. erinnern zu können, und diese Erinnerung mit dem SPIEGEL der 20er Jahre des 21. Jh. vergleicht, kommt nicht umhin zu bemerken, dass in diesen vierzig Jahren aus dem hamburger Nachrichtenmagazin ein ehemaliges Nachrichtenmagazin geworden ist. Von dem einstigen Sturmgeschütz der Demokratie ist heute bestenfalls noch die Geschützlafette übrig geblieben. Die über Jahre andauernde, vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Romancier und Märchenerzähler Claas Relotius spricht für sich selbst und war bislang vermutlich nur die Spitze des Eisbergs im Qualitätsmanagement des Blattes.


Wie groß der Realitätsverlust in den Redaktionsräumen an der Ericusspitze 1 in Hamburg mittlerweile tatsächlich ist, kann jeder ganz aktuell online in dem Beitrag: »Das Habeck-Rezept« von Markus Feldenkirchen nachlesen. Darin bezeichnet Feldenkirchen den Parteivorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen als »Gegenspieler« des 45. Präsidenten der USA, Donald Trump. Dabei gehört Habeck gegenwärtig weder einer amtierenden Regierung, noch dem Schattenkabinett einer künftigen Regierung an. Bei genauer Betrachtung fällt sogar auf, dass Habeck nicht einmal Mitglied des Deutschen Bundestages und damit kein gewählter Volksvertreter ist. Nimmt man es ganz genau, muss man konstatieren, dass er gegenwärtig überhaupt kein politisches Amt innehat, sondern lediglich ein parteipolitisches.


Während der Inhaber der US-Präsidentschaft nicht nur theoretisch die Macht besitzt einen Atomkrieg zu entfesseln, sondern de lege lata auch praktisch dazu legitimiert ist, besitzt Robert Habeck nicht einmal die Legitimation im Parlament zu sprechen. Seine Partei stellt im gegenwärtigen, 19. Deutschen Bundestag 67 von insgesamt 709 Abgeordneten. Das entspricht einem relativen Anteil von 9,4%. Im Europäischen Parlament stellen die Grünen 9,9% der Abgeordneten. Mit anderen Worten, sowohl auf nationaler, wie auch auf supranationaler Ebene sind die Grünen eine Minderheit. Politische Macht sieht definitiv anders aus.


Betrachtet man stattdessen die Person Habeck, anstatt seinen nicht vorhandenen Machtbereich, fällt auf, dass er: (i) kein Millionär ist (wie Trump), (ii) einen Doktortitel besitzt (im Gegensatz zu Trump) und (iii) über politische Erfahrung verfügt (was man von Trump nicht gerade behaupten kann). Eine objektive Gesamtschau lässt folglich nur einen einzigen Schluss zu: Dr. Robert Habeck ist kein »Gegenspieler« von Donald Trump, er ist in jeder Hinsicht dessen komplettes Gegenteil.




0 Ansichten

Subscribe to Our Newsletter

© Strategic Laboratory • Marko Thomas Scholz